Pflanzen und Kletteräste

Auf Wunsch integrieren wir in unsere Terrarien schon bei der Auslieferung die passenden Pflanzen und Kletteräste. Abhängig von der zu pflegenden Tierart kommen sehr natürlich wirkende künstliche oder aber echte Pflanzen im Terrarium zum Einsatz.

 

Wüsten-/Steppenterrarien

Bei der Auswahl unseres verwendeten Pfanzsortimentes haben wir versucht, auch ausgefallenere Arten zu finden, die nicht unbedingt in jedem Terraristikgeschäft zu finden sind und vor allem möglichst echt aussehen. Besonderen Wert legen wir in Wüstenterrarien auch auf viele echte verdorrte Elemente, wie Wüstenbüsche, Wurzelteile, getrocknete Gräser etc.

Bodenbepflanzung
Verdorrte Gräser und echte Wurzelteile - zusammen mit künstlichen Pflanzen
Pflanzen auf den Felsen
ein Gemisch aus künstlichen und echten, verdorrten Teilen wirkt sehr natürlich
Bodenbepflanzung
verdorrte Gräser und Wurzelteilen die aus dem Sand rausschauen
Pflanzen auf den Felsen
Landschaftsdekoration an den Wänden

Halbfeucht-/Waldterrarien

Viele Schlangenhalter bevorzugen künstliche Pflanzen, da echte Pflanzen von den Schlangen durch ihr Gewicht sehr oft zerstört werden. Je nach Schlangenart wählen wir daher sehr robuste Pflanzen und Kletteräste.

div. Pflanzen
Hänge- und Bodenpflanzen
Rankpflanzen
künstliche Hängepflanzen
eingebaute Buddha-Skulptur
in die Landschaft integrierte Buddha-Skulptur

 

Nach Absprache gestalten wir Schlangenterrarien natürlich auch mit echten Pflanzen.

Landschaft links
Wald-/Schlangenterrarium mit echten Pflanzen
Landschaft rechts
Pflanzen an die Wänden, wobei die Liegeplätze frei bleiben

Regenwaldterrarien

In ein Regenwaldterrarium gehören auf alle Fälle echte Pflanzen. Je nach Tierart integrieren wir auch Kletteräste ( je nach Tierart: Korkeichäste, Lianen oder Bambus) in verschiedenen Größen, jeweils in der Stärke, die die späteren Bewohner einmal benötigen. Passende Kletterast- und Pflanzeinheiten bieten wir als Zusatzbestellung immer mit an und bauen diese gleich mit ein.

Bambusrohre
Bepflanzung für Taggeckos mit vielen Bambusröhren
Regenwald
Bepflanzung mit Bromelien und Rankpflanzen
Regenwald für Fidschi-Leguane
viele Korkeichäste, auch zum Aufbinden von Pflanzen

Paludarien

Bei Paludarien variiert der Pflanzenbesatz sehr stark - je nach Reptilienart. Für Dendrobaten (Pfeilgiftfrösche) benötigt man andere Pflanzen als z.B. bei einem Paludarium für einheimischen Unken oder Salamander. Hier kommen oft klein bleibende Farne und eine Vielzahl von Moosen zum Einsatz.

Paludarium
Moose, kleine Farne und Wurzelstücke
Paludarium für Salamander und Unken im Foyer des Tierparks Herborn: Landschaft
Paludarium für Feuersalamander
kleiner Tümpel mit Moosen und Farnen
Moose und klein bleibende Rankpflanzen für ein Dendrobaten-Paludarium
Pfeilgiftfrösche
Dendrobaten-Paludarium

Neben den Pflanzen, die sich in etwa auch im natürlichen Habitat der Tiere befinden, spielt dabei Ihr persönlicher Geschmack aber auch eine große Rolle. Viele möchten ein Wüstenterrarium etwas „grüner” eingerichtet haben, um mehr Farbe in die Gestaltung zu bringen, als es in der Natur der Fall wäre. Und das finden wir durchaus legitim.

Denn es soll Ihnen ja gefallen.